In Spiel & Spaß, To Love Or Not To Love

KUCK KUCK – wer sieht mich?

Halloooo? Könnt ihr mich sehen?

Nein? Da bin ich! KUCK KUCK!!!

Das ist mein absolutes Lieblingsspiel. Wenn sich jemand die Augen zuhält, sie dann wieder aufmacht und „kuck kuck“ schreit, lach ich mich kaputt. Wieso? Ja, keine Ahnung, wieso. Aber ich find’s extrem witzig.

Ich versteck mich auch gerne. Unter der Decke. Unter dem Tisch. Hinter dem Sofa. Unter das Sofa zu kommen, hab ich auch schon mehrmals versucht, aber das Ding ist einfach zu tief. Da waren Mama und Papa ganz schön schlau beim Einrichten. Weniger schlau ist allerdings, dass überall in der Wohnung verschiedene Bilderrahmen herumstehen. Die laden geradewegs dazu ein, dass ich mich irgendwo hochziehe, um danach zu greifen. Und jedes Mal kriege ich dann Ärger. Da frag ich mich doch: WOZU sind die Bilderrahmen denn sonst gut??? Die sind doch dazu da, um sich die Bilder darin anzuschauen! Ich mach ja auch nix anderes. Ich schau sie mir an. Ja und dann schmeiss ich so einen Rahmen schon mal auf den Boden. Na und? Bisher ist noch nichts kaputtgegangen, wenigstens dafür sollte man mir danken!

Jedenfalls – „Kuck kuck“ zieht bei mir eigentlich immer. Vor allem, wenn ich wieder einmal nicht essen will. Schreit jemand „kuck kuck“, bin ich kurz mal abgelenkt – und schwupps, wandert ein Löffel in meinen Mund. Verdammt, nicht aufgepasst. Naja, aber was soll’s, ab und zu gönne ich den Erwachsenen mal den Triumph. Aber dass das bloß nicht zu oft vorkommt, dafür sorge ich schon. Beim Essen bin ich unausstehlich. Sagt meine Mama jedenfalls. Ich finde, ich bin ganz harmlos. Dann schrei ich halt. Dann wedele ich eben mit den Armen umher und schmeisse alles runter, was mir in die Hände kommt (das hab ich längst verstanden mit den Ablenkungsmanövern). Dann wackle ich halt mit meinen Beinen und Füßen, dass der Boden unter meinem Hochstuhl bebt. SO WHAT??? Selber schuld, wenn ihr mich zwingen wollt, diesen pürierten Schwachsinn zu schlucken, den Ihr auch noch mit Mühe selber zubereitet (Zeitverschwendung, sag ich nur)! Gebt mir ein Milchbrötchen oder `ne Banane in die Hand und ich bin ein Happy Baby. Aber nein – ich muss erst ‘nen riesen Aufstand machen, um eine harmlose Banane in die Finger zu bekommen. Wofür? Wirklich, wozu der ganze Stress? Geht doch auch einfacher. Boah!

Und dann bin ich mal sooo schön am ausrasten und will raus aus diesem Stuhl, in dem ich festsitze – und meine Mama hat nix besseres zu tun, als ihren Kopf zu schütteln (soll „NEIN“ heissen) und ganz ruhig daneben zu sitzen und so zu tun, als würde sie mein Gebrüll nicht jucken.

MAMA! DAS REGT MICH NOCH MEHR AUF! CHECK’S MAL ENDLICH!

Diese liebevollen Streitereien enden bei uns unterschiedlich. Entweder ich gewinne, der Tellerinhalt verschwindet in weiter Ferne und ich darf spielen gehen. Oder der Tellerinhalt landet tatsächlich in meinem Magen. Unter uns – ist ja auch mal ok, wenn ich aufesse, danach bin ich irgendwie glücklicher. Aber müssen die Großen ja nicht unbedingt wissen. Was wäre so ne Mahlzeit nämlich ohne mein „Stimmtraining“? Langweilig wär das, ganz klare Sache.

Wie sieht das Speisen bei euch aus? Was ist euer Lieblingsessen? Werdet Ihr auch gezwungen oder liebt ihr Essen?

In diesem Sinne… Guten Appetit (NOT!).

Knutschis, eure Vivi ♥

Teilen

Dir würde vielleicht auch Folgendes gefallen…

Wenn ich mal groß bin…

gepostet am 15. March 2017

Happy 10 Monate

gepostet am 20. February 2017

disney kuscheltiere

Disney Baby

gepostet am 3. March 2017

Vorheriger BeitragDisney Baby
Nächster BeitragWhen Mommy says "NO WAY"...